Lichtentanne/Schönfels, Burgkapelle

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Burgstraße, 08115 Lichtentanne - Schönfels
Gebäude: Burg Schönfels, Burgkapelle (erbaut um 1480)

Orgelbeschreibung

Lichtentanne-Schönfels, Burgkapelle.JPG
Lichtentanne-Schönfels, Burgkapelle I.JPG
Prospekt
Kapelle
Orgelbauer: unbekannt
Baujahr: um 1730
Geschichte der Orgel: 1984/85 Restaurierung durch Wieland Rühle (Moritzburg), nur 35 Pfeifen waren (z.T. fragmentarisch) original erhalten

2007 Restaurierung aufgrund Schimmelpilzbefall durch Christoph Rühle (Moritzburg) Restaurierung

Stimmtonhöhe: a' = 468 Hz bei 15°C (Chorton)
Temperatur (Stimmung): mitteltönig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 6 (288 Holzpfeifen)
Manuale: 2, C D - c3
Spielhilfen, Koppeln: Manual-Schiebekoppel: Unter- an Obermanual mittels Stecher und Klötzchen



Disposition

I Untermanual

Vorderwerk

II Obermanual

Hinterwerk

kein Pedal
Grob Gedackt 8'

Gedacktquinte 3'

Kleingedackt 4'

Principal 2' (*)

Quinte 11/2'

Sub:oktave 1'

(*) = Prospektpfeifen versilbert


Bibliographie

Discographie: Marek Toporowski an der Orgel der Burgkapelle zu Schönfels (1997, label harp, edition labium)
Literatur: F. Friedrich / V. Froesch "Orgeln in Sachsen - Ein Reiseführer" (Kamprad, Altenburg 2012)
Weblinks: Burgkapelle