Halle (Saale), Händelhaus (Mauer-Orgel)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle an der Saale
Gebäude: Georg-Friedrich-Händel-Haus
Weitere Orgeln: Reichard-Positiv

Orgelbeschreibung

Blick zur Orgel, links sichtbar die Glasverkleidung, durch die dem Besucher ein Blick ins Innere der Orgel ermöglicht wird
Orgelbauer: Johann Gottlieb Mauer (* vor 1745; † vor 1808)
Baujahr: 1769/70
Geschichte der Orgel: Neubau durch Johann Gottlieb Mauer für die evangelische Kirche in Tegkwitz (bei Altenburg), Einweihung am 17. Oktober 1770 durch Johann Ludwig Krebs; 1978 aufgrund des möglichen Abbruchs von Tegkwitz (Braunkohletagebau) Verkauf an die Nathanael-Kirche in Leipzig-Lindenau, dort wurde es jedoch nie aufgebaut; 1993 Verkauf der Orgel in sehr schlechtem Zustand an das Händel-Haus (große Teile des Instrumentes fehlten), 1993-1996 Restaurierung des Instrumentes durch das Museumspersonal, Herrichtung als Museumsexponat in spielbarem Zustand, seit 2003 finden regelmäßig Konzerte auf dieser Orgel statt.
Gehäuse: Barock
Stimmtonhöhe: a'= 466 Hz (Chorton) bei 18°C
Temperatur (Stimmung): Wohltemperiert (nach George Andreas Sorge 1764)
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: Mechanisch
Registertraktur: Mechanisch
Registeranzahl: 12
Manuale: 1, Umfang CD-c3
Pedal: 1, Umfang CD-c1
Spielhilfen, Koppeln: Tremulant*, Calcantenruf, Windcoppel (I/P), Vacant*

(* = als Registerknopf vorhanden, aber unbesetzt)





Disposition

Manual Pedal
Grob Gedact 8'

Quinta Dhena 8'

Principal 4'

Gedacte Flaud 4'

Quinta 3'

Octava 2'

Sifflaud 1'

Corned 3fach (Diskant) 4'

Mixtur 4fach 11/3'

Sub Baß 16'

Violong Baß 8'

Posaun Baß 16'



Bibliographie

Discographie: siehe auf orgbase.nl
Literatur: Felix Friedrich / Vitus Froesch: "Orgeln in Sachsen-Anhalt" (Verlag Klaus-Jürgen Kamprad, Altenburg 2014) S. 72-77, 236 siehe Händel-Haus
Weblinks: Beschreibung auf der Homepage des Händel-Hauses