Halberstadt, St.Martini-Kirche

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 38820 Halberstadt
Gebäude: Evangelische Kirche St. Martini

Orgelbeschreibung

Blick auf den herrlichen Prospekt von 1596
Versuch einer Rekonstruktion des Prospektes
Orgelbauer: David Beck, Ernst Röver (Hausneindorf)
Baujahr: 1596 (Beck), 1898 bzw. 1921 (Röver)
Geschichte der Orgel: 1564 erste Orgel überliefert

1580-90 Neubau durch David Beck (II/38)

1661 Instandsetzung des Werkes durch Christian Förner

1770 Verkauf der Beck-Orgel nach Derenburg, im selben Jahr Schenkung der legendären Beck-Orgel (ursprünglich Schloß Gröningen) durch Friedrich II. an die Martini-Gemeinde (Grund dafür war die Aufgabe des Schlosses), Orgelgröße damals 53 Register auf 3 Manualen

1838 Umbau des Werkes in romantische Stilrichtung durch Schulze (Paulinzella), dabei Auslagerung des Rückpositives nach Harsleben

1921 Ersatz des kompletten Werkes durch eine Orgel von Ernst Röver (Baujahr 1898), welche zuvor in der Stadthalle Barmen stand (der Prospekt von Beck und einige wenige Pfeifen der Beck-Orgel blieben erhalten)

1956-58 Änderung der Disposition durch Wilhelm Sohnle

1978 Verkauf der meisten Register nach Ilsenburg aufgrund der Schließung der Kirche wegen Baufälligkeit, darum bald nur noch 1. Manual und Pedal spielbar, derzeit Ausbau der Röver-Orgel und Verlagerung nach Calbe, Bestrebungen zum Wiederaufbau einer Orgel im Stil von Beck.

Umbauten: 1705, 1838, 1956-58, 1978
Gehäuse: 1596 von Beck, Frühbarock, original, aber Instandsetzung dringend notwendig
Stimmtonhöhe: a' = 440 Hz (alle folgenden Angaben beziehen sich auf die Röver-Orgel)
Temperatur (Stimmung): Gleichstufig
Windladen: Pneumatische Kastenlade
Spieltraktur: Pneumatisch
Registertraktur: Pneumatisch
Registeranzahl: 42
Manuale: 3, Umfang C-g3
Pedal: 1, Umfang C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P, Suboctavkoppeln II/I, III/II, Superoctavkoppeln III/II, III/III, zwei freie Kombinationen, 2 feste Kombinationen, Rohrwerke an/ab, Handregister ab, automatische Pedalumschaltung, Rollschweller an/ab, Schweller für III



Disposition der Röver-Orgel

Manual I - Hauptwerk Manual II - Oberwerk Manual III - Schwellwerk Pedalwerk
Prinzipal 16'

Prinzipal 8'

Gedackt 8'

Hohlflöte 8'

Gambe 8'

Oktave 4'

Flöte 4'

Gemshorn 4'

Quinte 2 2/3'

Oktave 2'

Blockflöte 2'

Terz 1 3/5'

Mixtur 6fach

Trompete 8'

Gedackt 16'

Prinzipal 8'

Salizional 8'

Quintatön 8'

Oktave 4'

Nassad 2 2/3'

Waldflöte 2'

Sifflöte 1'

Scharff 3fach

Clarinette 8'

Lieblich Gedackt 8'

Viola 8'

Concertflöte 8'

Salicet 4'

Flauto Dolce 4'

Prinzipal 2'

Quinte 1 1/3'

Sesquialtera 2fach

Zimbel 3fach

Prinzipal 16'

Subbaß 16'

Quinte 10 2/3'

Oktavbaß 8'

Gedacktbaß 8'

Choralbaß 4'

Nachthorn 2'

Mixtur 5fach

Posaune 16'


Disposition der Beck-Orgel von 1596 (59 Register, Brustwerk und Oberwerk beide von II angespielt)

Im Ober Werck Manual (Manual II) Fornen in der Brust zum Manual (Manual II) Im Rückpositiff Pedalwerk (auf 3 Laden geteilt)
Oberwerk

Groß Quintadehna 16'

Principal 8'

Grobgedact 8'

Groß Querflöite 8'

Gemßhorn 8'

Octava 4'

Klein Querflöite 4'

Nachthorn 4'

Quinta 3'

Holflöiten 2'

Mixtur 6.7.8fach

Zimbel doppelt 2fach

Klein Gedact 2'

Klein Octava 1'

Klein Mixtur 3fach

Zimbel doppelt 2fach

Rancket 8'

Regal 8'

Zimbel Regal 2fach

Quintadehn 8'

Principal 4'

Gedact 4'

Gemßhorn 4'

Octava 2'

Spitzflöite 2'

Quinta anderthalb 1 1/2'

Subflöite 1'

Mixtur 4fach

Zimbel 3fach

Sordunen 16'

Trommet 8'

Krumbhorn 8'

Klein Regal 4'

In den beyden Seit-Thörmen zum Pedal

Groß Principal Baß 16'

Groß Gemshorn Baß 16'

Groß Querflöitem Baß 8'

Gemßhorn Baß 8'

Glein Gedact Baß 4'

Quintflöiten Baß 3'

Sordunen Baß 16'

Posaunen Baß 16'

Trommeten Baß 8'

Schallmeyen Baß 4'

Im Pedal auff der Oberlade

Untersatz 16'

Quintadeen Baß 16'

Octaven Baß 8'

Klein Octaven Baß 4'

Rausch Quinten Baß 3'

Klein Quintadeen Baß 8'

Hol Quinten Baß 3'

Holflöiten Baß 2'

Mixtur 5fach

In der Brust auff beyden Seiten zum Pedal

Quintflöiten Baß 1 1/2'

Baurflöiten Baß 1'

Zimbel Baß 3fach

Rancket Baß 8'

Krumbhorn Baß 8'

Klein Regal Baß 2'



Bibliographie

Weblinks: Orgelbeschreibung auf Kirchenmusik-Halberstadt.de

Webseite der geplanten Orgel