Greifswald, Dom St. Nikolai

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
Gebäude: Dom St. Nikolai

Orgelbeschreibung

Jehmlich-Orgel des Greifswalder Doms
Greifswald, Dom St. Nikolai (39).JPG
Greifswald, Dom St. Nikolai (13).JPG
Orgelbauer: Jehmlich Orgelbau (Dresden)
Baujahr: 1987-1988
Geschichte der Orgel: Im Zuge der tiefgreifenden Erneuerung der Dominneren (1823-32) erfolgte 1831/32 der Orgelneubau durch Carl August Buchholz (Berlin) III+P/45. Disposition auf orgbase.nl

1937/38 tiefgreifende Umdisponierung durch Emanuel Kemper & Sohn (Lübeck)

1960 Reparatur durch W. Sauer (Frankfurt/Oder)

1987/88 Neubau unter Verwendung von 14 erhaltenen Registern (*) der Buchholz-Orgel 1832

Gehäuse: historisches neogotisches Gehäuse aus dem Jahre 1831/32 von Carl August Buchholz (Berlin), Entwurf: Johann Gottlieb Giese
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 51
Manuale: 3, C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: I/II, III/II, I/P, II/P, III/P



Disposition

I Unterwerk (Positiv) II Hauptwerk III Schwellwerk Pedal
Praestant 8'

Gedackt 8' (*)

Quintadena 8'

Principal 4'

Gemshorn 4' (*)

Principal 2'

Quinte 11/3'

Terz 13/5'

Sifflöte 1'

Scharffzimbel III

Dulcian 16'

Vox humana 8'


Tremulant

Principal 16'

Principal 8'

Rohrflöte 8' (*)

Gemshorn 8' (*)

Octave 4' (*)

Spitzflöt 4' (*)

Quinte 22/3' (*)

Superoctave 2' (*)

Mixtur VI

Mixtur IV

Cornett V 8' (ab a)

Trompete 16'

Trompete 8'

Bordun 16'

Principal 8'

Koppelflöte 8'

Salicional 8'

Octave 4' (*)

Rohrflöte 4' (*)

Waldflöte 2' (*)

Sesquialtera II 22/3'

Quintflöte 11/3'

Mixtur V

Zimbel III

Trompette harmonique 8'

Schalmei 4'


Tremulant

Untersatz 32'

Principal 16'

Subbaß 16'

Octave 8'

Gedackt 8' (*)

Octave 4' (*)

Pommer 4'

Choralflöte 2' (*)

Hintersatz V

Baßcornett IV

Posaune 16'

Trompete 8'

Clairon 4'

(*) = Register von 1832 aus der Buchholz-Orgel


Bibliographie

Discographie: Orgel-Improvisationen mit Wolfgang Seifen (Live-Aufnahme 14.4.2012; Förderverein Dom St. Nikolai) ambitus amb 96 963

s.a. auf orgbase.nl

Literatur: Schwarz/Pape "500 Jahre Orgeln in Berliner Evangelischen Kirchen" (Pape-Verlag, Berlin 1991) S. 490

s. a. orgbase.nl

Weblinks: Webseite der Domgemeinde mit Infos zu den bisherigen Orgeln des Doms Orgelbeschreibung

Beschreibung auf orgbase.nl Beschreibung auf orgelsite.nl Wikipedia