Dresden/Hosterwitz, Maria am Wasser

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Kirchgasse 6, 01326 Dresden-Hosterwitz
Gebäude: Schifferkirche "Maria am Wasser"

Orgelbeschreibung

Dresden-Hosterwitz, Maria am Wasser
Orgelbauer: Urban Kreutzbach (Borna, 1796 -1868)
Baujahr: 1862/63
Geschichte der Orgel: um 1635: erste erwähnte Orgel (ein kleines tragbares Instrument)

1682 Orgel-Neubau durch Christian Grabner (I/P: 8 + 3 Register)

1862/63 Bau der heutigen Orgel

1917 wurden die Zinn-Prospektpfeifen vom Kriegsministerium zum Einschmelzen eingefordert, sie konnten erst 1926 durch Zink-Pfeifen ersetzt werden

1987 Restaurierung durch Siegfried Creuz (Nentmannsdorf)

August 2002 Schwere Schäden durch das Elbehochwasser - Restaurierung, Prospekt-Rekonstruktion (Zinn-Pfeifen) und Rückführung auf den ursprünglichen Zustand durch Rainer Wolter (Zudar/Rügen), Wieder-Einweihung: 12.04.2004.

Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 18
Manuale: 2, C - d3
Pedal: C - d1
Spielhilfen, Koppeln: Manual-Koppel II/I, Pedal-Koppel I/P



Disposition

I Hauptwerk II Oberwerk Pedal
Bordun 16'

Principal 8'

Viola di Gamba 8'

Rohrflöte 8'

Octave 4'

Gemshorn 4'

Quinte 3'

Oktave 2'

Terz 13/5'

Mixtur 3fach

Gedackt 8'

Salicional 8'

Principal 4'

Rohrflöte 4'

Gemshorn 2' (neu 2004)

Violonbaß 16'

Subbaß 16'

Principalbaß 8'



Bibliographie

Discographie: CD mit Matthias Eisenberg (2006), Artikelnummer ram 50602 CD

s.a. auf orgbase.nl

Literatur: siehe auf orgbase.nl
Weblinks: Homepagde der Kirchgemeinde

Wikipedia Beschreibung auf orgbase.nl