Dresden, Dreikönigskirche

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: An der Dreikönigskirche 1, 01097 Dresden-Neustadt, Sachsen, Deutschland
Gebäude: Evang. Dreikönigskirche (Wiederaufbau nach Kriegszerstörung 1984-91)
Weitere Orgeln: Hauptorgel, Positiv

Orgelbeschreibung

Eule-Orgel der Dreikönigskirche
Dresden, Dreikönigskirche.JPG
Dresden, Dreikönigskirche, Prospekt.JPG
Hildebrandt-Orgel
Orgelbauer: Hermann Eule Orgelbau (Bautzen) Opus 582
Baujahr: 1992
Geschichte der Orgel: Vorgänger-Orgeln:

Die erste Orgel der 1732-39 neuerbauten Kirche stammte noch aus der alten (1732 abgebrochenen) Dreikönigskirche: 1708-10 von Johann Heinrich und Christian Gräbner/Dresden (II+P/30). Diese wurde 1754-57 durch einen Neubau von Zacharias und Johann Gottfried Hildebrandt ersetzt (II+P/38, Disposition s.u.), Hildebrandt-Orgel

1881 romantisierende Umdisponierung durch Jehmlich (Dresden)

1906 Umbau durch Gebr. Jehmlich: pneumatische Kegelladen, Erweiterung um ein III. Manual – verbrannte in der Bombennacht des 13.2.1945 zusammen mit der Kirche.

Gehäuse: Entwurf: Burkhart Goethe (Schwäbisch Hall)
Temperatur (Stimmung): gleichschwebend
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 36 (2335 Pfeifen)
Manuale: 2, C-g3
Pedal: 1, C-f1
Spielhilfen, Koppeln: 3 Normal-Koppeln: II/I, I/P, II/P



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk

(Oberwerk)

Pedal
Bordun 16'

Principal 8'

Rohrflöte 8'

Quintade 8'

Oktave 4'

Rohrflöte 4'

Quinte 22/3'

Oktave 2'

Mixtur IV 2'

Cimbel III 2/3'

Cornett V 8' (ab f0)

Trompete 8'


Tremulant

Gedackt 16'

Principal 8'

Viol di Gamba 8'

Gedackt 8'

Unda maris 8'

Oktave 4'

Spitzflöte 4'

Nasat 22/3'

Oktave 2'

Terz 13/5'

Quinte 11/3'

Sifflöt 1'

Mixtur IV 11/3'

Trompete 8'

Vox humana 8'


Tremulant

Principalbass 16'

Subbass 16'

Oktavbass 8'

Gemshornbass 8'

Oktave 4'

Mixtur 22/3'

Posaunenbass 16'

Trompetenbass 8'

Clarinbass 4'


Disposition der Hildebrandt-Orgel

I Hauptwerk

C, D - d3

II Oberwerk

C, D - d3

Pedal

C, D - d1

Principal 16'

Quintadena 16'

Octava 8'

Violdigamba 8'

Gemshorn 8'

Gedackt 8'

Praestant 4'

Gemshorn 4'

Quinta 3'

Octava 2'

Cornett 4f. (ab c1)

Sexquialtera 2f.

Mixtur 6f.

Fagott 16'

Trompeta 8'

Bourdon 16'

Principal 8'

Rohrflöte 8'

Quintadena 8'

Unda Maris 8' (ab g)

Praestant 4'

Rohrflöte 4'

Nassat 3'

Octava 2'

Weitpfeife 2'

Flach-Flöte 1'

Quinta 11/2'

Cimbel 5f.

Vox Humana 8'

Sub-Baß 32'

Principal-Baß 16'

Violon-Baß 16'

Octaven-Baß 8'

Octav 4'

Mixtur-Baß 6f. 22/3'

Posaunen-Baß 32'

Posaunen-Baß 16'

Trompeta 8'


Bibliographie

Literatur: Die neue Orgel in der Dreikönigskirche Dresden - Festschrift (Dresden, 1991)
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde Webseite Haus der Kirche

Beschreibung auf der Homepage von Eule Beschreibung auf orgbase.nl Beschreibung auf orgelsite.nl