Cottbus, Oberkirche (Hauptorgel)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Oberkirchplatz, 03046 Cottbus
Gebäude: Evangelische Oberkirche (erbaut 15./16.Jh.)
Weitere Orgeln: Hauptorgel, Bonhoeffer-Kapelle, Positiv, Sakristei

Orgelbeschreibung

Cottbus, Oberkirche (Hauptorgel).JPG
Cottbus, Oberkirche (Hauptorgel), Prospekt.JPG
Orgelbauer: Hermann Eule (Bautzen) Opus 500
Baujahr: 1984
Geschichte der Orgel: Eine Vorgänger-Orgel (1912 von Heinze/Sorau, III/P) wurde mit der Kirche im April 1945 zerstört. Die letzte Vorgänger-Orgel (1950 von Jehmlich/Dresden) wurde 1979 bei Bauarbeiten schwer beschädigt.
Gehäuse: Prospekt 1759 von Johann Gottfried Stecher, stammt aus der 1906 abgebrochenen St. Nikolai-Kirche in Hainichen bei Chemnitz
Temperatur (Stimmung): gleichschwebend
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 50 (3672 Pfeifen)
Manuale: 3, C - a3
Pedal: C - f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P; 32fache Setzeranlage, Tremulanten regelbar, Crescendo-Walze



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk III Brustwerk Pedal
Pommer 16′

Prinzipal 8′

Rohrflöte 8′

Oktave 4′

Spitzflöte 4′

Quinte 22/3'

Oktave 2′

Nachthorn 2′

Cornett 3-5f.

Großmixtur 4-5f.

Kleinmixtur 3-4f.

Fagott 16′

Trompete 8′

Stillgedackt 16′

Spitzprinzipal 8′

Koppelflöte 8′

Salizional 8′

Schwebung 8′

Oktave 4′

Blockflöte 4′

Nasat 22/3'

Spitzoktave 2′

Terz 13/5'

Quinte 11/3'

Sifflöte 1′

Prinzipal Mixtur 5-6f.

Spillregal 16′

Cromorne 8′

Tremulant

Holzgedackt 8′

Quintadena 8′

Prinzipal 4′

Rohrflöte 4′

Oktave 2′

Spitzquinte 11/3'

Septime 11/7'

Sesquialter 2f.

Zimbel 3f.

Rohrschalmei 8′

Tremulant

Prinzipalbaß 16′

Subbaß 16′

Quintbaß 102/3'

Oktavbaß 8′

Gedacktbaß 8′

Choralbaß 4′

Pommer 4′

Rohrpfeife 2′

Rauschpfeife 4f.

Posaune 16′

Trompete 8′

Clairon 4′

Tremulant



Bibliographie

Anmerkungen: Die Vleugels-Orgel in der Bonhoeffer-Kapelle ist vom II. Manual aus als Fernwerk spielbar.
Weblinks: Die Orgeln auf der Homepage der Kirchgemeinde auf orgbase.nl Orgelbeschreibung Fotos vom Orgelbau 2009/10