Berlin/Lankwitz, Dreifaltigkeitskirche

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Gallwitzallee 4-6, 12249 Berlin - Lankwitz
Gebäude: Evang. Dreifaltigkeitskirche (erb. 1903-06)

Orgelbeschreibung

Berlin-Lankwitz, Dreifaltigkeitskirche.JPG
Prospekt
Register
Firmenschild
Orgelbauer: E. F. Walcker / Ludwigsburg (Opus 4531)
Baujahr: 1966
Geschichte der Orgel: Erste Orgel der Kirche: 1906 von Fa. Sauer (Frankfurt/Oder) - im August 1943 während der Lankwitzer Bombennacht stark beschädigt, wurde nach dem Krieg abgebaut und eingelagert
Umbauten: 1987 Instandsetzung und Erweiterung der Disposition um 2 Register (*) durch Roman Ilisch (Berlin)
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 34 (2128 Pfeifen)
Manuale: 3, C - g3
Pedal: C - f1
Spielhilfen, Koppeln: alle Normal-Koppeln, Superoktav-Koppel III/P, Windabschwächer



Disposition

Hauptwerk Schwellwerk Positiv Pedal
Bordun 16'

Prinzipal 8'

Spitzflöte 8'

Oktave 4'

Rohrgedackt 4'

Flachflöte 2'

Mixtur 5-6f. 2'

Trompete 8'

Koppelflöte 8'

Weidenpfeife 8'

Prinzipal 4'

Pommer 4'

Gemsquinte 22/3'

Waldflöte 2'

Oktävlein 1'

Sesquialtera 2f (*)

Scharff-Mixtur 4-5f

Oboe 8'

Trompete 4'


Tremulant

Gedackt 8'

Nachthorn 4'

Prinzipal 2'

Terzian 2f. 13/5'+11/3'

Zymbel 3f. 1/2'

Holzkrummhorn 8'


Tremulant

Subbaß 16'

Gedacktbaß 16'

Oktave 8'

Gemshorn 8'

Choralbaß 4' (*)

Hohlpfeife 4'

Rauschpfeife 4f

Posaune 16'

Trompete 8'



Bibliographie

Literatur: Schwarz/Pape: 500 Jahre Orgeln in Berliner Evangelischen Kirchen (Pape-Verlag, Berlin 1991) S. 475
Weblinks: Homepage der Kirchgemeinde

Beschreibung auf orgbase.nl