Bechstedtstraß, St. Bonifatius

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Bechstedtstraß (Weimarer Land), Thüringen
Gebäude: evangelische Kirche St. Bonifatius

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Karl August Witzmann
Baujahr: 1876/77
Geschichte der Orgel: 1876/77: Karl August Witzmann (Kleinrudestedt), fast letztes Werk der Firma

1877: Abnahme durch Hoforganist Alexander Wilhelm Gottschalg (Weimar)

1990/93: Norbert Sperschneider (Weimar), Generalinstandsetzung

1995: Felsberg (Schweiz), Jean-Marie Tricoteaux, Zungenregister (Posaunenbass 16’) überarbeitet

Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 25 Zug-Register (zweireihig/ gedrechselte Manubrien mit weißen Porzellanplättchen und schwarzer Schrift)
Manuale: 2, C-f3
Pedal: C-d1
Spielhilfen, Koppeln: Pedalkoppel, Manualkoppel, Calcantenwecker

Disposition

Hauptwerk Oberwerk Pedal
Bordun 16’

Principal 8’

Hohlflöte 8’

Gamba 8’

Gedackt 8’

Flöte 4’

Hohlquinte 3’

Octave 4’

Octave 2’

Mixtur 5fach 2’

Lieblich Gedackt 8’

Harmonica 8’

Salicional 8’

Geigenprincipal 8’

Principal 4’

Flöte amabile 4’

Gemshorn 4’

Trompete 8’ [1]

Subbass 16’

Violonbass 16’

Principalbass 8’

Octavbass 8’

Gedacktbass 8’

Violonbass 8’

Posaunbass 16’


Anmerkungen
  1. fehlt, dafür Oboe 8’



Bibliographie

Literatur: Viola-Bianka Kießling, Jürgen Postel: "Königin der Instrumente - Ein Orgel-Führer durch die Region Weimar und Weimarer Land", herausgegeben vom Landratsamt Weimarer Land, FAGOTT-Verlag, Friedrichshafen, 2007, ISBN 978-3-00-021071-6
Weblinks: Wikipedia-Eintrag zur Kirche St. Bonifatius in Bechstedtstraß