Bad Nauheim, St. Bonifatius

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Zanderstraße 13, 61231 Bad Nauheim
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Bonifatius

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Gebrüder Link (Giengen an der Brenz)
Baujahr: 1996
Geschichte der Orgel: 1911 Orgelneubau durch Michael Körfer (Gau-Algesheim) II/22

1922 Erweiterung durch Gebrüder Späth (Mengen-Ennetach) II/25

1969 Bau einer Interimsorgel als Opus 5374 von E.F.Walcker & Cie (Ludwigsburg) II/11

1996 Orgelneubau als Opus 1045 von Gebrüder Link (Giengen an der Brenz) II/34

Gehäuse: 1996
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 34
Manuale: C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln als Fussrasten, Schwelltritt II



Disposition

I. Hauptwerk II. Schwellwerk Pedal
Bourdon 16'

Principal 8'

Rohrflöte 8'

Viola da Gamba 8'

Oktave 4'

Hohlflöte 4'

Quinte 22/3'

Superoktave 2'

Cornett V 8'

Mixtur IV 11/3'

Trompette 8'

Clairon 4'

Diapason 8'

Bourdon 8'

Salicional 8'

Voix céleste 8'

Prestant 4'

Flûte 4'

Nazard 2 2/3'

Flageolet 2'

Tierce 13/5'

Larigot 11/3'

Plein Jeu IV-V 2'

Basson 16'

Trompette harmonique 8'

Hautbois 8'

-Tremulant-

Principal 16'

Subbaß 16'

Octav 8'

Gedackt 8'

Oktav 4'

Bombarde 16'

Trompette 8'

Clairon 4'



Bibliographie

Discographie: Klassische Orgelwerke - Dan Zerfaß (Jokers edition 1997 bzw. 2010)
Literatur: Geschichte und Bestand nachgefasst. Bestandesaufnahme 11.10.1998 Orgelarchiv Schmidt
Weblinks: Beschreibung und Foto auf orgbase.nl