Annaberg-Buchholz, St. Annen (Hauptorgel)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Große Kirchgasse 21, 09456 Annaberg-Buchholz
Gebäude: Evang. St. Annen-Kirche (erbaut 1499-1525)
Weitere Orgeln: Altarorgel, Hauptorgel

Orgelbeschreibung

Annaberg-Buchholz, St. Annen (Hauptorgel).JPG
Annaberg-Buchholz, St. Annen (Hauptorgel), Prospekt.JPG
Annaberg-Buchholz, St. Annen (Hauptorgel),Prospekt.JPG
Annaberg-Buchholz, St. Annen (Hauptorgel), Spieltisch.JPG
Orgelbauer: E. F. Walcker (Ludwigsburg) Opus 424
Baujahr: 1883/84
Umbauten: Von Walcker erbaut mit 56 Register auf drei Manualen und Pedal, Kegelladen mit mechanischer Traktur und eine Barkermaschine im I. Manual

1894 durch Gebr. Jehmlich (Dresden) auf pneumatische Traktur umgestellt und auf 67 Register erweitert

1917 Ablieferung der Zinn-Prospektpfeifen für die Rüstung

1993-95 Restaurierung durch Hermann Eule (Bautzen) sowie Umbau: Barkermaschinen auch fürs II./III. Manual und die Registertraktur

Gehäuse: Entwurf: Baurat Oskar Mothes, Ausführung: Tischlermeister Gustav Kohl (Annaberg), im Stil der Neugotik
Stimmtonhöhe: 435 Hz bei 18°C
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 65
Manuale: 3, C - f3
Pedal: C - d1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln:    II/I – III/I – III/II – I/P – II/P – III/P

Feste Kombinationen: Tutti – Fortissimo – Mezzoforte – Piano – Pianissimo (Fußtritte)

Forte-Pedal, Piano-Pedal; Schwelltritt für Oboe 8’ II. Manual; Crescendo-Walze; Combinations-Prolongement



Disposition

I Hauptwerk II Oberwerk III Schwellwerk Pedal
Principal 16’

Flauto maior 16’

Principal 8’

Bourdon 8’

Gemshorn 8’

Hohlflöte 8’ (1)

Doppelflöte 8’

Quintatön 8’

Viola di Gamba 8’

Dolce 8’

Quinte 51/3'

Oktav 4’

Rohrflöte 4’

Gemshorn 4’

Quinte 22/3'

Oktav 2’

Mixtur 6f. 4’

Cornett 4-5f. 8’

Mixtur 6f. 2’ (1)

Fagott 16’

Trompete 8’

Clairon 4’

Quintatön 16’

Principal 8’

Gedeckt 8’

Spitzflöte 8’

Salicional 8’

Aeoline 8’

Voix celeste 8’

Principal 4’

Flauto dolce 4’

Viola 4’

Quinte 22/3'

Piccolo 2’

Superoktave 1’ (1)

Mixtur 4-5f. 2’

Cymbal 3f. 22/3'

Oboe 8’


Tremulant

Bourdon 16’

Geigenprincipal 8’

Lieblich Gedackt 8’

Concertflöte 8’

Harmonika 8’

Fugara 4’

Principal 4’

Traversflöte 4’

Waldflöte 2’ (1)

Harmonia aetheria 3f. 22/3'

Mixtur 4f. 11/3' (1)

Clarinette 8’

Vox humana 8’


Tremolo zur Vox humana 8’

Tremulant 

Principalbaß 32’

Principalbaß 16’

Violonbaß 16’

Subbaß 16’

Bourdon doux 16’

Oktavbaß 8’

Flötenbaß 8’

Violoncello 8’

Oktav 4’

Mixtur 6f. 51/3' (1)

Posaunenbaß 32’

Posaunenbaß 16’ (1)

Trompete 8’

Clairon 4’

(1) = Rekonstruktion 1995


Bibliographie

Discographie: Max Reger: Romantische Orgelmusik, Vol. 2 (Christian Larsen) Label: Paula (2002)

Rudolf Mauersberger Orgelwerke (Enrico Langer) Label: Querstand VKJK 1416 (2014)

s.a. auf orgbase.nl

Literatur: Orgeln Organisten und Kantoren der St. Annenkirche zu Annaberg - Festschrift zur Einweihung der rekonstruierten Walcker-Orgel am 22. Oktober 1995 (Band 198 in der Reihe “Große Kunstführer” des Verlages Schnell & Steiner, Regensburg 1995)

Friedrich / Froesch "Orgeln in Sachsen - Ein Reiseführer" (Kamprad, Altenburg 2012) S. 108 - 11, 208

Weblinks: Beschreibung auf der Homepage der Kirchgemeinde

Beschreibung und Fotos auf orgbase.nl

Beschreibung auf der Homepage von Eule

Orgelbeschreibung und Fotogalerie

Klangbeispiel auf YouTube - Hubert Parry: Christe, redemptor omnium (Robert Smith, Orgel)

<mediaplayer width='600' height='340'>http://www.youtube.com/watch?v=1D6GyqSvJK8</mediaplayer>